„Black(er) Women“ & „White(r) Ladies“: Die Komparation der by Sandra Folie

By Sandra Folie

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Filmwissenschaft, be aware: 1, Universität Wien (Theater-, movie- und Medienwissenschaft), Veranstaltung: UE Filmanalyse, Sprache: Deutsch, summary: Für meine Untersuchung des Filmes long past with the Wind ist Intersectionality insofern von Bedeutung, als ich aufzeigen möchte, wie vielschichtig und verwoben die Formen von Diskriminierung darin sind.
Gone with the Wind wird als Melodrama oder „Frauenfilm“ tituliert, einerseits weil Frauen und ihr Blick auf die Lebenswelt der 1860er in den amerikanischen Südstaaten im Mittelpunkt stehen, andererseits, vor allem umgangssprachlich, weil es eben eine Schnulze ist, ein movie, der auf die Tränendrüse drückt, und so etwas mögen Frauen nun einmal „naturgemäß“, besagt jedenfalls das vorherrschende Klischee. Das wäre schon die erste Diskriminierung, im Sinne einer Essentialisierung und Verallgemeinerung des weiblichen Filmgeschmackes. Einige KritikerInnen erklären sich auch dadurch, dass es trotz stark rassistischer Tendenzen im movie keinen solchen Skandal wie beispielsweise bei The delivery of a state (D. W. Griffith, 1915) gegeben hat. Es sind eben vornehmlich weibliche schwarze Sklavinnen, die weiblichen weißen Herrinnen dienen, auf die das Augenmerk gerichtet ist.
Jene Momente des Buches, wo männliche schwarze Sklaven auftauchen und sich wie wilde Bestien benehmen, wurden vorsorglich von Selznick gestrichen, besonders bei der Ku-Klux-Klan Thematik.
Dass, wie eben schon angesprochen, die Hauptdarstellerinnen weiße und die Nebendarstellerinnen schwarze Frauen sind, ist als eine weitere shape der Diskriminierung zu betrachten. Es werden zwei Kategorien, jene der „Black girls“ und der „White Ladies“, konstruiert, innerhalb derer Homogenität suggeriert wird. Ich habe diese Begrifflichkeiten von Ruth Elizabeth Burks übernommen, die in ihrem sehr aufschlussreichen Essay „Gone With the Wind: Black and White in Technicolor“, das Wort „Women“ für schwarze und „Ladies“ für weiße Frauen verwendet, um unsere Aufmerksamkeit auf folgende Tatsache zu lenken:

[...] that in the interval during which the unconventional happens, and, for a few years thereafter, merely white girls have been thought of women, and purely then in the event that they had earned that identify via their chaste and ethical habit; for that reason, Rhett can be taken actually in addition to figuratively while he comments before everything of long gone With the Wind that Scarlett is not any girl and at its finish that Melanie is a brilliant woman.

Die Tatsache, dass kein einheitliches WIR der Frauen existiert, muss, wie die Lady/Woman-Thematik schon aufzeigt, nicht automatisch nur in die Trennung von weiß und schwarz münden...

Show description

Read or Download „Black(er) Women“ & „White(r) Ladies“: Die Komparation der Hautfarbe als Ausgangspunkt von Intersectionality in "Gone with the Wind" (German Edition) PDF

Best arts, film & photography in german books

Aufbau und Funktionsweise des Akkordeons (German Edition)

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Musikwissenschaft, observe: 1,7, Hochschule für Musik und Theater Hannover , Veranstaltung: Systematische Musikwissenschaft, Sprache: Deutsch, summary: In dieser Hausarbeit widme ich mich dem Aufbau und der Funktionsweise des Akkordeons. Da die Bandbreite an verschiedenen Arten und Konstruktionen des Akkordeons sehr groß ist und die Einbeziehung aller den Rahmen dieser Hausarbeit sprengen würde, liegt der Hauptfokus auf dem Piano-Akkordeon.

Jugendliche in den Medien: Die Darstellung der Halbstarken in der Öffentlichkeit (German Edition)

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Mediengeschichte, word: 2,3, Universität des Saarlandes, Sprache: Deutsch, summary: 1. Einleitung„…herumlungernde, in Scharen auftretende, radaulustige und nicht ganz ungefährliche Jugendliche aus sozialen Randschichten. “(Zahn, Susanne, „Außer Rand und Band“.

Tolkiens Reise nach Mittelerde: Ein neuer Blick in die Welten J.R.R. Tolkiens (German Edition)

J. R. R. Tolkien - kaum ein Autor hat einen solchen Kultstatus erreicht, seine Werke und die darin geschaffenen Welten fesseln Generationen. Sehen wir unberührte Hügellandschaften, denken wir an das Auenland. Färben sich die Blätter im Herbst golden, erinnert uns dies an Lothlorien. Und der Ruf der Möwen entführt uns in Gedanken in die "Unsterblichen Lande".

Messa da Requiem (Eulenburg Studienpartituren) (German Edition)

Over a hundred works of the well known version Eulenburg sequence of rankings from orchestral and choral literature, chamber tune and track theatre are actually on hand in electronic layout. now you can benefit from the yellow learn rankings digitally with one click on in first-class replica caliber. Über a hundred Werke der berühmten version Eulenburg Partiturreihe für Orchester- und Chorliteratur, Kammermusik und Musiktheater sind nun auch in einer digitalen Aufbereitung erhältlich.

Additional resources for „Black(er) Women“ & „White(r) Ladies“: Die Komparation der Hautfarbe als Ausgangspunkt von Intersectionality in "Gone with the Wind" (German Edition)

Example text

Download PDF sample

Rated 4.33 of 5 – based on 16 votes